#WirsehenPfingstrot

Am Sonntag, dem 31. Mai, ist Pfingsten.

Das Fest von Gott Heiliger Geist.
Auf hebräisch heißt dieser Geist: Ruach.
Ruach ist stürmisch und feurig – so erzählt es die Bibel.

Und: Ruach ist Rot.
Jedenfalls ist das die Farbe, die zu Pfingsten gehört.

Deshalb schlagen wir für Pfingsten vor:
Achte auf das Rote.

Dokumentiere es unter dem Hashtag #wirsehenPfingstrot.
Du könntest zum Beispiel alle roten Gegenstände in deiner Wohnung auf einen Haufen tun und ihn fotografieren.
Du könntest etwas kochen, das nur aus roten Zutaten besteht und das Rezept anschließend teilen.
Du könntest darauf achten, wo Rot anfängt und wo es aufhört: wann ist Rot nicht mehr, sondern Orange? Wann Braun?
Du könntest rote Bilder malen,
jeden Tag mindestens ein rotes Kleidungsstück tragen,
aus den Titeln aller roten Bücher in deinem Bücherschrank ein Gedicht schreiben,
rote Musik machen…

Was will das werden? So fragen sich die Leute, nachdem Jesu Jünger*innen begeistert von Ruach über „die großen Taten Gottes“ reden (Apg 2,12).

Wir haben keine Ahnung, was das werden will mit #wirsehenPfingstrot.
Wir wissen nicht, was du auf diese Art herausfinden und erleben wirst – aber wir sind uns ziemlich sicher, dass Ruach ihre rote Freude daran haben wird.

Am Pfingstmontag, dem 1. Juni beschließen wir unser #wirsehenPfingstrot jedenfalls mit einem Zoom-Meeting, zu dem alle etwas Rotes anhaben sollen und wir miteinander mit roten Getränken auf Gott Heiliger Geist-Ruach anstoßen.

#wirsehenPfingstrot ist eine Idee der wunderbaren Pfarrerinnen Hanna Jacobs, Julia Koll, Elisabeth Rabe-Winnen und Birgit Mattausch.
Und wir machen mit!

Teilt auf unserer Facebook-Seite “Kirche Ulrichstein und Feldkrücken” oder in unseren whatsapp-Gruppen eure Fotos, die so rot sind, dass sie Ruach und uns alle begeistern. Ich setze sie dann für alle sichtbar hier auf unsere Internetseite.

Und hier das Video zu einer unserer Gottesdienststationen: